Am 9. September 2011 verstarb der Retter der Zitadelle Spandau. Er hatte als Parlamentär der Roten Armee mit Major Grischin am 1. Mai 1945 in lebensgefährlichen Verhandlungen erreichen können, dass die dort verschanzten Wehrmachtsoffiziere mit einer Handvoll Soldaten letztlich kapitulierten. So wurde Hunderten Zivilisten das Leben gerettet.

Um die Zitadelle herum heißt inzwischen der Weg nach Wladimir Gall – eine erklärende Tafel wird noch folgen. Bislang gilt die Tafel im Zitadellendurchgang als Treffpunkt für unsere Erinnerungen und Gedenkstunden.

So laden wir ein, am 9. September 2019 um 17 Uhr zur Erinnerung an Wladimir Gall und alle mutigen Kämpferinnen und Kämpfer der Roten Armee. Treffpunkt: Zitadellendurchgang.