…bei der Erich-Meier-Ehrung März 2020 links außen Käthe Baltruschat, im hellen Trenchcoat Klaus Baltruschat ringsumher Bezirkspolitiker und Antifaschisten

Dieser feine Mensch ist den aktiven Antifaschistinnen und Antifaschisten Spandaus seit vielen Jahren bekannt – nicht nur, weil er die „Freie Schule Spandau“ besucht hat, wie auch Erich Meier, sondern weil er ausführlich in einer Podiumsdiskussion berichten konnte, wie es sich mit Kay Diesner, seinem Attentäter im Deutschland kurz vor Eintritt ins Jahr 2000 verhielt. Die Prozessbeschreibung kann Bände von Ungleichbehandlung und Blindheit füllen, z. B. hier.

Im März noch standen wir gemeinsam am Grab von Erich Meier. Er ergriff das Wort und erzählte von seinem Lehrer Karl Schall. Schnell zückte ich die Broschüre „Eich Meier und seine Zeit“ und verstärkte den Bericht durch ein Zitat:

Das Verhältnis zwischen Erich Meier und seinem Klassenlehrer Karl Schall hatte wenig von einer auf „Autorität“ begründeten Beziehung. Der noch recht jugendliche Lehrer und Sozialdemokrat hatte dem aufgeschlossenen, lernfreudigen Arbeiterjungen viel zu geben. (Seite 12 ab Zeile 23)

Seit vielen Jahren sehen wir Familie Baltruschat mindestens einmal im Jahr in Spandau auf dem Friedhof in den Kisseln. Nun erreichte mich ein Zeitungsartikel im nd (Neues Deutschland – sozialistische Tageszeitung), den ich hier sehr gern verlinke. Danke für die jahrelange Arbeit, bleibt uns bitte lange erhalten!