Im Vorfeld der Bezirks- und Abgeordnetenhauswahlen 2011 will der Berliner Ableger der rassistischen selbsternannten Bürgerbewegung „Pro-Deutschland“ seine Kandidatinnen und Kandidaten für das Berliner Parlament küren. Nach der „Kurzvisite“ des schwedischen Neonazis Patrik Brinkmann als Landesvorsitzender will nun Manfred Rouhs wieder das Ruder herumreißen und Rassismus mehrheitsfähig machen. Dazu wurde für den 15. April der Bürgersaal […]