…buntes Treiben statt stupider, menschenfeindlicher Hetze

Am Sonnabend, dem 10. Juni 2017 veranstalten das Spandauer Bündnis gegen Rechts und die Spandauer Regionalgruppe des VVN/BdA von 15 bis 19 Uhr einen Nachmittag mit dem Titel „Vielfalt statt Einfalt“

Ort: direkt vor dem Klubhaus Westerwaldstraße 13, 13589 Berlin

Anlass:

Der Rechtsruck in Europa ist auch in den deutschen Parlamenten sichtbar. Rechtspopulistische, national orientierte Parteien wie die AfD sind in manche Bezirksverordnetenversammlung gewählt worden. So auch in die Spandauer. Über ihr Parteiprogramm kann das vermeintlich moderate Auftreten nicht hinwegtäuschen. Etliche Anfragen bestehen aus Vorverurteilungen und implizieren Verschwendung – nicht nur bei Flüchtlingen sondern generell bei Ausgaben für freie Träger, die nicht in das Bild dieser Populisten passen. Aufmerksamkeit ist weiterhin unbedingt geboten. Schließlich hat keiner von ihnen die Sprüche ihres Leitpersonals, wie die Aufforderung, „Schusswaffen gegen Flüchtlinge einzusetzen“, das Wort „völkisch“ endlich wieder hoffähig zu machen und auf Gedeih und Verderb abzuschieben – wohin auch immer, von sich gewiesen.

Wir wollen uns während der Veranstaltung fragen:

Welche Ziele haben AfD und andere rechtspopulistische, rechte Parteien und Gruppierungen?

Wie kann ihnen begegnet werden?

Welche Mittel bietet die Demokratie für eine Auseinandersetzung?

Das alles und vieles mehr wollen wir auch mit dem Blick auf die Bundestagswahl eruieren. Wir haben Berliner Initiativen zu Gast und freuen uns auf das Interesse der Bevölkerung! Abschließend wird uns die Spandauer Kraut-Punkband „Desinfect“ in den Abend schrammeln… Bis dahin!